Fragen & Antworten

Zur Anmeldung und Teilnahme:

Wie kann ich teilnehmen?
Mitrudern kann jeder, der Lust dazu hat. Das Mindestalter beträgt 10 Jahre. Alle Teilnehmer müssen schwimmen können. Sonst sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, z.B. Familien- oder Kollegenboote, Freundschafts- oder Vereinsboote, Männer-, Frauen- oder Mixed-Boote. Wichtig: Im Mixed-Boot rudern immer zwei Männer und zwei Frauen, Konstellationen 3:1 werden dem überwiegenden Geschlecht zugeordnet.

Rudererfahrung und extreme Sportlichkeit sind generell nicht erforderlich. An der Regatta können sowohl erfahrene Ruderer, als auch Anfängermannschaften teilnehmen. Für Anfänger und Erfahrene wird es getrennte Wertungen geben.

Insgesamt gibt es drei Klassen:

Die Anfängerklasse für Ruderheldinnen und Ruderhelden, die erstmalig in einem Ruderboot sitzen.

Die Fortgeschrittenenklasse für Ruderheldinnen und Ruderhelden, die bereits in den Vorjahren an der Regatta teilgenommen haben.

Die Profiklasse für erfahrene Ruderinnen und Ruderer.

Entscheiden Sie selbst sportlich und fair, zu welcher Klasse Sie sich und Ihre Mannschaft gehörig fühlen. Bei der Anmeldung geben Sie dies bitte an. Der Veranstalter behält sich vor, "sehr gute Boote" in die in die "Profiklasse" einzustufen. Anfänger erwerben die erforderlichen Ruderkenntnisse durch ein dreimaliges Training. Für die Fortgeschrittenen ist ein dreimaliges Training ebenfalls obligatorisch.

Mit welcher Bootsklasse starte ich?
Als Boote werden „Gig-Doppelvierer“ mit Steuerplatz eingesetzt, darum benötigen Sie vier Ruderinnen bzw. Ruderer für eine Mannschaft. Um die notwendigen Boote und die Besetzung des Steuerplatzes kümmert sich der Ruderclub Germania Düsseldorf. Der Steuermann ist die fachliche Begleitung, Führung und der Taktgeber. 4 Personen rudern mit je zwei Skulls. „Gig“ bedeutet, dass diese Boote breiter sind und ein Kentern normalerweise nicht vorkommt. Eigene Boote können nicht eingesetzt werden.

Wie bilde ich eine Mannschaft?
Ein Team setzt sich aus 4 RuderInnen zusammen. Dazu kommt ein Steuermann vom Ruderclub Germania, der das Team begleitet. Die Teams können reine Männer- oder Frauenteams, gemischt (2 Männer und 2 Frauen) und zudem noch "themenorientiert" sein (z.B. ein Firmenboot, Familienboot, Freundesboot, Schülerboot etc.). Auch Kinder (ab 10 Jahre) und Jugendliche können dabei sein. Die Konstellation Kinder und Erwachsene (z.B. in einem Familienboot) ist auch möglich. Kurz vor und während der Trainingseinheiten können je Boot ein/e Ersatzruder/in benannt werden.

Gibt es etwas zu gewinnen?
Na, klar. Für die drei schnellsten Boote (einer Kategorie) gibt es Preise. Außerdem gibt es Sonderpreise für die kreativsten Teams. Kostümierung, Motto-Boote und kreative Ideen sind ausdrücklich erwünscht! Wer den Sonderpreis erhält entscheidet eine Jury.

Gibt es eine Startgebühr?
Die Startgebühr beträgt 200 Euro (inkl. drei Trainingseinheiten). Zahlbar nach Rechnungseingang. Für Schüler und Studenten beträgt die Startgebühr 100 Euro (ebenfalls inklusive 3 x Training).

Was ist, wenn ich gerne mitrudern möchte, mir aber die Startgebühr zu hoch ist?
Wenn Sie als "Privat- oder gemeinnütziges Team" antreten, besteht die Möglichkeit, dass Sie gesponsert werden. In diesem Fall melden Sie sich einfach bei uns und wir versuchen, einen Sponsor für Ihr Team zu finden. Das kann z.B. ein Unternehmen aus der Region sein.

Wie kann ich mich anmelden?
Ab April 2018. Siehe dazu Rubrik "Kontakt/Anmeldung".

Zum Training:

Damit die Regatta für Sie und Ihre Mannschaft ein voller Erfolg wird, sind drei Trainingseinheiten im Medienhafen obligatorisch und im Meldegeld enthalten. Das Training auf dem Wasser dauert etwa eine Stunde. Insgesamt sollten 2 Stunden eingeplant werden. Es erfolgt unter Anleitung von erfahrenen Ruderinnen und Ruderer der Leistungssport- und Jugendabteilung des Ruderclub Germania und beginnt etwa Anfang Juli. Über den Trainingsbeginn und die -modalitäten werden Sie über die E-Mail-Adressen und die Mobilfunknummern, die Sie im Formularangeben, informiert. Zum Trainingsbeginn besteht die Möglichkeit, noch Ersatzleute nach zu melden.

Zur Ausrüstung:


Es eignet sich bequeme, möglichst eng anliegende Kleidung (luftig oder warm je nach Witterung). Wichtig: feste aber schmale Sportschuhe. Auch sollte bedacht werden, dass es aufgrund der Wassernähe mal nass zugehen kann. Zur Sicherheit sollte Wechselkleidung eingepackt werden. Wenn sich Sonne ankündigt, dann sind Sonnencreme, Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung empfehlenswert. Es wird auch bei Regen gerudert; hier an die Regenjacke denken.

Zum Regatta-Tag:

Wie läuft der Tag ab?
Die ersten Starts sind ab 09:00 Uhr geplant. Die Rennstrecke beträgt ca. 250 Meter. Die Teams starten dreimal. In den Pausen dazwischen gibt es die Möglichkeit, sich auszuruhen und sich zu stärken. Es wird auch ein kleines Unterhaltungsprogramm und eine Flaniermeile mit Infoständen geben. Die Siegerehrung durch Oberbürgermeister Thomas Geisel ist um 17:00 Uhr.

Wie sieht der Regattaqualifikationsmodus aus?
Die Teams treten in den Kategorien „Damen”, „Herren” und „Mixed” (zwei Männer und zwei Frauen) in jeweils den drei Klassen "Anfänger", Fortgeschrittene" und "Profis" an. Wenn ein Team aus drei Damen und einem Herren besteht, fällt das Team unter "Damen". Bei drei Herren und einer Dame rudert das Team in der Kategorie "Herren". Jedes Team rudert 3 Mal. Viertel-, Halb- und Finale. Zum Abschluss wird es dann ein Master-Finale geben, das die Siegerinnen und Sieger der jeweiligen Kategorien ausfahren.

Wie kann ich mich auf den Tag vorbereiten?
Während der Trainingseinheiten gibt es Tipps für den Wettbewerb und hier stellt sich auch schnell heraus, welche Kleidung sich am besten eignet. Am Tag der Regatta ist es empfehlenswert bereits „regatta-tauglich” gekleidet anzureisen. Die wichtigsten Informationen zum Regatta-Ablauf beinhaltet das Programmheft, das allen Teilnehmern am Tag bekommen. Das Programmheft wird wenige Tage vor der Regatta auch als PDF an die bekannten E-Mail-Adressen verschickt. Ganz wichtig:Viele Fans zum Anfeuern mitbringen!

Wie erfahre ich, wann ich starte?
Die Einteilung der Boote steht im Programmheft und vor Ort an Info-Tafeln oder Monitoren. Freundliche Helfer stehen Ihnen ebenfalls zur Seite. Alle Teilnehmer werden gebeten, sich in der Nähe des Renngeschehens aufzuhalten. Vor dem jeweiligen Start werden die Teams gebeten, sich ca. 20 Minuten vor der Ablegezeit am Steg einzufinden. Alle Teams, die sich weiter qualifiziert haben, werden gebeten, sich über ihre weiteren Startzeiten zu informieren.

Was muss ich auf dem Wasser beachten?
Bitte unbedingt die Anweisungen der Schiedsrichter und der Steuermänner beachten.

Wie steht es um meine Sicherheit?
Während der Regatta wird die Strecke durch den DLRG und Schiedsrichterboote gesichert. Ein waches Auge hat auch der jeweils zugeordnete Steuermann. Es besteht eine allgemeine Veranstaltungshaftpflichtversicherung.

Was passiert bei schlechtem Wetter?
Im Grunde gibt es kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Wenn es regnet findet die Regatta statt. Sollte sich jedoch ein Sturm oder ein Gewitter ankündigen, kann die Regatta aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Das Meldegeld wird nicht erstattet.

Zur Anmeldung und Teilnahme:

Wie kann ich teilnehmen?
Mitrudern kann jeder, der Lust dazu hat. Das Mindestalter beträgt 10 Jahre. Alle Teilnehmer müssen schwimmen können. Sonst sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, z.B. Familien- oder Kollegenboote, Freundschafts- oder Vereinsboote, Männer-, Frauen- oder Mixed-Boote. Wichtig: Im Mixed-Boot rudern immer zwei Männer und zwei Frauen, Konstellationen 3:1 werden dem überwiegenden Geschlecht zugeordnet.

Rudererfahrung und extreme Sportlichkeit sind generell nicht erforderlich. An der Regatta können sowohl erfahrene Ruderer, als auch Anfängermannschaften teilnehmen. Für Anfänger und Erfahrene wird es getrennte Wertungen geben.

Insgesamt gibt es drei Klassen:

Die Anfängerklasse für Ruderheldinnen und Ruderhelden, die erstmalig in einem Ruderboot sitzen.

Die Fortgeschrittenenklasse für Ruderheldinnen und Ruderhelden, die bereits in den Vorjahren an der Regatta teilgenommen haben.

Die Profiklasse für erfahrene Ruderinnen und Ruderer.

Entscheiden Sie selbst sportlich und fair, zu welcher Klasse Sie sich und Ihre Mannschaft gehörig fühlen. Bei der Anmeldung geben Sie dies bitte an. Der Veranstalter behält sich vor, "sehr gute Boote" in die in die "Profiklasse" einzustufen. Anfänger erwerben die erforderlichen Ruderkenntnisse durch ein dreimaliges Training. Für die Fortgeschrittenen ist ein dreimaliges Training ebenfalls obligatorisch.

Mit welcher Bootsklasse starte ich?
Als Boote werden „Gig-Doppelvierer“ mit Steuerplatz eingesetzt, darum benötigen Sie vier Ruderinnen bzw. Ruderer für eine Mannschaft. Um die notwendigen Boote und die Besetzung des Steuerplatzes kümmert sich der Ruderclub Germania Düsseldorf. Der Steuermann ist die fachliche Begleitung, Führung und der Taktgeber. 4 Personen rudern mit je zwei Skulls. „Gig“ bedeutet, dass diese Boote breiter sind und ein Kentern normalerweise nicht vorkommt. Eigene Boote können nicht eingesetzt werden.

Wie bilde ich eine Mannschaft?
Ein Team setzt sich aus 4 RuderInnen zusammen. Dazu kommt ein Steuermann vom Ruderclub Germania, der das Team begleitet. Die Teams können reine Männer- oder Frauenteams, gemischt (2 Männer und 2 Frauen) und zudem noch "themenorientiert" sein (z.B. ein Firmenboot, Familienboot, Freundesboot, Schülerboot etc.). Auch Kinder (ab 10 Jahre) und Jugendliche können dabei sein. Die Konstellation Kinder und Erwachsene (z.B. in einem Familienboot) ist auch möglich. Kurz vor und während der Trainingseinheiten können je Boot ein/e Ersatzruder/in benannt werden.

Gibt es etwas zu gewinnen?
Na, klar. Für die drei schnellsten Boote (einer Kategorie) gibt es Preise. Außerdem gibt es Sonderpreise für die kreativsten Teams. Kostümierung, Motto-Boote und kreative Ideen sind ausdrücklich erwünscht! Wer den Sonderpreis erhält entscheidet eine Jury.

Gibt es eine Startgebühr?
Die Startgebühr beträgt 200 Euro (inkl. drei Trainingseinheiten). Zahlbar nach Rechnungseingang. Für Schüler und Studenten beträgt die Startgebühr 100 Euro (ebenfalls inklusive 3 x Training).

Was ist, wenn ich gerne mitrudern möchte, mir aber die Startgebühr zu hoch ist?
Wenn Sie als "Privat- oder gemeinnütziges Team" antreten, besteht die Möglichkeit, dass Sie gesponsert werden. In diesem Fall melden Sie sich einfach bei uns und wir versuchen, einen Sponsor für Ihr Team zu finden. Das kann z.B. ein Unternehmen aus der Region sein.

Wie kann ich mich anmelden?
Ab April 2018. Siehe dazu Rubrik "Kontakt/Anmeldung".

Zum Training:

Damit die Regatta für Sie und Ihre Mannschaft ein voller Erfolg wird, sind drei Trainingseinheiten im Medienhafen obligatorisch und im Meldegeld enthalten. Das Training auf dem Wasser dauert etwa eine Stunde. Insgesamt sollten 2 Stunden eingeplant werden. Es erfolgt unter Anleitung von erfahrenen Ruderinnen und Ruderer der Leistungssport- und Jugendabteilung des Ruderclub Germania und beginnt etwa Anfang Juli. Über den Trainingsbeginn und die -modalitäten werden Sie über die E-Mail-Adressen und die Mobilfunknummern, die Sie im Formularangeben, informiert. Zum Trainingsbeginn besteht die Möglichkeit, noch Ersatzleute nach zu melden.

Zur Ausrüstung:


Es eignet sich bequeme, möglichst eng anliegende Kleidung (luftig oder warm je nach Witterung). Wichtig: feste aber schmale Sportschuhe. Auch sollte bedacht werden, dass es aufgrund der Wassernähe mal nass zugehen kann. Zur Sicherheit sollte Wechselkleidung eingepackt werden. Wenn sich Sonne ankündigt, dann sind Sonnencreme, Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung empfehlenswert. Es wird auch bei Regen gerudert; hier an die Regenjacke denken.

Zum Regatta-Tag:

Wie läuft der Tag ab?
Die ersten Starts sind ab 09:00 Uhr geplant. Die Rennstrecke beträgt ca. 250 Meter. Die Teams starten dreimal. In den Pausen dazwischen gibt es die Möglichkeit, sich auszuruhen und sich zu stärken. Es wird auch ein kleines Unterhaltungsprogramm und eine Flaniermeile mit Infoständen geben. Die Siegerehrung durch Oberbürgermeister Thomas Geisel ist um 17:00 Uhr.

Wie sieht der Regattaqualifikationsmodus aus?
Die Teams treten in den Kategorien „Damen”, „Herren” und „Mixed” (zwei Männer und zwei Frauen) in jeweils den drei Klassen "Anfänger", Fortgeschrittene" und "Profis" an. Wenn ein Team aus drei Damen und einem Herren besteht, fällt das Team unter "Damen". Bei drei Herren und einer Dame rudert das Team in der Kategorie "Herren". Jedes Team rudert 3 Mal. Viertel-, Halb- und Finale. Zum Abschluss wird es dann ein Master-Finale geben, das die Siegerinnen und Sieger der jeweiligen Kategorien ausfahren.

Wie kann ich mich auf den Tag vorbereiten?
Während der Trainingseinheiten gibt es Tipps für den Wettbewerb und hier stellt sich auch schnell heraus, welche Kleidung sich am besten eignet. Am Tag der Regatta ist es empfehlenswert bereits „regatta-tauglich” gekleidet anzureisen. Die wichtigsten Informationen zum Regatta-Ablauf beinhaltet das Programmheft, das allen Teilnehmern am Tag bekommen. Das Programmheft wird wenige Tage vor der Regatta auch als PDF an die bekannten E-Mail-Adressen verschickt. Ganz wichtig:Viele Fans zum Anfeuern mitbringen!

Wie erfahre ich, wann ich starte?
Die Einteilung der Boote steht im Programmheft und vor Ort an Info-Tafeln oder Monitoren. Freundliche Helfer stehen Ihnen ebenfalls zur Seite. Alle Teilnehmer werden gebeten, sich in der Nähe des Renngeschehens aufzuhalten. Vor dem jeweiligen Start werden die Teams gebeten, sich ca. 20 Minuten vor der Ablegezeit am Steg einzufinden. Alle Teams, die sich weiter qualifiziert haben, werden gebeten, sich über ihre weiteren Startzeiten zu informieren.

Was muss ich auf dem Wasser beachten?
Bitte unbedingt die Anweisungen der Schiedsrichter und der Steuermänner beachten.

Wie steht es um meine Sicherheit?
Während der Regatta wird die Strecke durch den DLRG und Schiedsrichterboote gesichert. Ein waches Auge hat auch der jeweils zugeordnete Steuermann. Es besteht eine allgemeine Veranstaltungshaftpflichtversicherung.

Was passiert bei schlechtem Wetter?
Im Grunde gibt es kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Wenn es regnet findet die Regatta statt. Sollte sich jedoch ein Sturm oder ein Gewitter ankündigen, kann die Regatta aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Das Meldegeld wird nicht erstattet.

© 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Krebsgesellschaft NRW - Ruderclub Germania Düsseldorf 1904 e.V.